Telefon
email
Facebook
Twitter
Google+
Instagram
Youtube

Das Wissensportal der Optik
Informieren - Qualifizieren - Zertifizieren

Vom Brett zur Massivholzbrille

Zwetschgen, Apfel, Nussbaum, Ahorn oder Buche – Brillenfassungen die zu 100% aus heimischen Hölzern aus nachhaltigem Anbau gefertigt werden sind sehr leicht und bieten Brillenträgern einen angenehmen Tragekomfort.

Karl Fischer

„Ich habe mir das Naturmaterial Holz zu eigen gemacht und produziere Brillen aus Massivholz per Hand. Jede Brillenfassung besteht aus reiner Handarbeit. Bei mir werden  keine CNC-Maschinen verwendet. Das Massivholz wird von mir ausgefräst, geschliffen und aufpoliert, all dies passiert in meiner eigenen Manufaktur in Steinach bei Straubing.“ So Karl Fischer, Schreinermeister und Geschäftsführer der Hoizbruin GmbH – massive Holzbrillen aus Niederbayern. 


Das hochwertige Holz aus nachhaltigen Anbau wird nur mit Naturöl auf Hochglanz gebracht und ist so sehr angenehm zu tragen und für Allergiker (Diese Brillen verfügen über eine anerkannte CE-Kennzeichnung und sind somit ein Medizinprodukt Klasse I.) besonders gut geeignet. Nicht nur durch die Maserungen des Holzes wird jede Brille zu einem Unikat, sondern es entsteht auch ein einzigartiges Design, mittels Jahresringe und/oder das Wuchsmerkmal Ast des Holzes.

 

Acrylstein

 

 

„Ich verbinde die Bügel mit dem Mittelteil durch „Acrylstein. Mit Hilfe dieser Materialverbindung werden die Holz-Brillenbügel mechanisch hochstabil und an die Kopfform unter Wärmeeinwirkung anpassbar.“

Der Werkstoff „Acrylstein“ ist eine herstellerunabhängige Bezeichnung für ein Material, das aufgrund seiner gesundheitlich unbedenklichen Eigenschaft oft im Hygienebereich eingesetzt wird. Bevor der Kunde sein Unikat Holzbrille erhält kann diese noch soweit anatomisch möglich, individuell auf die Form des jeweiligen Nasenrückens, und der Aufschlag des Holzbügels auf die Kopfbreite angepasst werden. 


Derzeit sind acht verschiedene Formen der Massivholzbrillen verfügbar, die auch individuell mit unterschiedlichen Holzarten gestaltet werden können. Diese werden aus Obstbaumhölzern wie z.B. Zwetschge, Apfel und Nussbaum aus der heimischen Umgebung von Karl Fischer, in Handarbeit gehobelt und gefräst. Die Oberfläche wird nun mit Schleifpapier bearbeitet und poliert. Anschließend werden die Holzbrillenteile in 100% Leinöl getränkt und somit auf Naturbasis oberflächenbehandelt. Im letzten Arbeitsschritt werden Mittelteil und Bügel mit Scharnieren verbunden und der Aufschlag der Bügel verfeinert. 

Für weitere Fragen wenden Sie sich an Ihren Hoizbruin Augenoptiker oder direkt an die Hoizbruin GmbH!

Im folgenden Video werden die einzelnen Fertigungsschritte dargestellt. 

 

Bereitgestellt von
Hoizbruin GmbH

1
2
3
Bereitgestellt von

Hoizbruin GmbH