Telefon
email
Facebook
Twitter
Google+
Instagram
Youtube

Das Wissensportal der Optik
Informieren - Qualifizieren - Zertifizieren

Drusen

Hyaline Ablagerungen (Ablagerungen, die unter dem Lichtmikroskop glasig-transparent erscheinen) unterhalb des Pigmentepithels der Netzhaut werden als Drusen bezeichnet. Sie weisen eine kreisförmige Form auf und erscheinen in der Spaltlampe als gräuliche Punkte. Man unterscheidet aufgrund ihrer Abgrenzung zur Netzhaut zwischen „weichen“ und „harten“ Drusen. Während „harte“ Drusen, die bei mehr als 90% aller älteren Menschen nachweisbar sind, kein Krankheitswert zugeschrieben wird, gelten „weiche“ Drusen als Kardinalzeichen für die AMD (altersbedingte Makuladegeneration).

 

Bereitgestellt von
OPTIK-AKADEMIE

Drusen - Ablagerungen unterhalb des Pigmentepithels1
Bereitgestellt von

OPTIK-AKADEMIE