Telefon
email
Facebook
Twitter
Google+
Instagram
Youtube

Das Wissensportal der Optik
Informieren - Qualifizieren - Zertifizieren

Grundlagen der Katarakt

Die Augenlinse eines Menschen bildet ein Leben lang neue Linsenfasern, die sich um den Linsenkern und bereits gebildete Fasern legen. Dieser Prozess wird als „Appositionelles Wachstum“ bezeichnet und verfolgt eine schützende Intention. Um die im Auge befindliche, lichtempfindliche Netzhaut vor aggressiver und energiereicher UV-Strahlung zu schützen, besitzt die Augenlinse einen natürlichen Schutzmechanismus – die Eintrübung. Die Augenlinse eines jeden älteren Menschen zeigt Trübungen auf, wobei der Übergang einer physiologisch sinnvollen Trübung (die als Schutzfaktor dient) und einer pathologischen Trübung, die das Sehen nachhaltig stört, fließend und schleichend ist. Die daraus resultierenden Folgen sind vielseitig und äußern sich größtenteils in Kontrastarmut, Schleiersehen und starker Blendempfindlichkeit.

Die Kontrastempfindlichkeit kann in unterschiedlichsten Weisen beeinflusst werden:

- Streulicht an Wasserlachen innerhalb der Linse. Normalerweise ist die Augenlinse gerade in jungen Jahren ein homogenes Gemisch aus Proteinen und Wasser. Mit der Bildung von größeren Chromophoren (Proteinkomplexen, die aus einer Proteinagglutination (Verklumpung) enstehen), entstehen Wasserlachen in den Zwischenräumen. Die Brechzahl der Linse kann so stark variieren, was zu Streulicht führt.

- Streulicht an Proteinkomplexen, was zu einer Überlagerung der Netzhautbilder führt und so den Kontrast senken kann.

- Lichtabsorption durch die eingetrübte Linse. Somit kommt weniger Licht auf der Netzhaut an, was den Kontrast stark abfallen lässt.

Weltweit zählt der Graue Star zu den häufigsten Erblindungsursachen, welcher aber heutzutage durch einen routinierten operativen Eingriff zu verhindern ist. Hierbei wird die eingetrübte Augenlinse mittels Ultraschall zertrümmert, abgesaugt und durch eine sog. „Intraokularlinse“ ersetzt.

Im Fortbildungsportal der OPTIK-AKADEMIE bieten wir Ihnen zu diesem Thema einen Video-Kurs an:

Ursachen (Ätiologie) der Katarakt

Dieser Kurs steht Ihnen nach kurzer Registrierung / Anmeldung zum Teil kostenfrei zur Verfügung!

 

Bereitgestellt von
A. SCHWEIZER GmbH

1
Bereitgestellt von

A. SCHWEIZER GmbH