Telefon
email
Facebook
Twitter
Google+
Instagram
Youtube

Das Wissensportal der Optik
Informieren - Qualifizieren - Zertifizieren

Pflege

Die Anschaffung einer Brille ist mit Kosten verbunden. Um möglichst lange Freude an der neuen Brille zu haben, ist eine richtige Pflege notwendig.

Zum einen muss die Brillenfassung gereinigt werden, um diese von z. B. Haarspray, Schminke, Grünspan, Fettresten vom Kochen zu befreien, zum anderen brauchen die Brillengläser eine gründliche Reinigung, so stört möglicherweise ein Fingerabdruck, Staub oder Schmutz die Sicht durch ein Brillenglas.

Sogenannte Mikrofasertücher sind bei feinem Schmutz wie Staub ideal zum trocken Reinigen. Bei grobem Schmutz reinigt man am besten mit fließendem Wasser, Spülmittel und nur mit sauberen Baumwolltüchern, die frei von Sand und weiteren Verunreinigungen sind. Wenn Brillengläser mit Papiertaschentüchern oder nicht sauberen Tüchern, T-Shirts usw. gereinigt werden, verteilt man den Schmutz, Staub oder Sand auf der gesamten Glasoberfläche. Somit wirkt die eigentliche Reinigung abrasiv, was zur Schädigung der Oberflächenschichten des Brillenglases führt.  Daraus resultiert eine störende, diffuse Lichtstreuung an der nicht mehr homogenen Oberfläche. So sieht der Brillenträger besonders bei Dämmerung Lichtreflexe um Lichtquellen herum. Eine optimale Sehleistung erzielt man also nur mit einer sauberen Brille.

 

Bereitgestellt von
OPTIK-AKADEMIE

Pflege1
Bereitgestellt von

OPTIK-AKADEMIE