Telefon
email
Facebook
Twitter
Instagram
Youtube

Das Wissensportal der Optik
Informieren - Qualifizieren - Zertifizieren

Low-Vision Leuchten

Low-Vision Leuchten

85% aller Wahrnehmungen nehmen wir über unsere Augen auf. Leider verschlechtern sich alle Sinnesleistungen im Alter. Deshalb schränkt sich auch hier die Sehleistung mehr und mehr ein. Zahlreiche Untersuchungen haben ergeben, dass eine richtige und kontrastreiche Beleuchtung zu einer deutlich verbesserten Sehleistung führt. Eine individuell getestete Lichtfarbe ist angenehmer und erleichtert das Lesen oder die Naharbeit spürbar. Durch die Optimierung der Beleuchtung können Details besser erkannt und die Lesefähigkeit wiederhergestellt werden.

Der Wert einer guten Beleuchtung zeigt sich nur dann, wenn man sie selbst wahrnimmt und in Wirklichkeit erlebt. Damit ein Text wieder gelesen werden kann, sind verschiedene Voraussetzungen erforderlich. Der zu lesende Text muss in einer auflösbaren Größe, entsprechend beleuchtet und mit der nötigen Schärfe auf der Netzhaut abgebildet werden. Die Größe und Schärfe können mit vergrößernden Sehhilfen beeinflusst werden. Licht und Kontrast sind aber mindestens genauso wichtig. Licht lässt uns Farben sehen, beeinflusst die Psyche, steuert den Hormonhaushalt und steigert somit die Lebensqualität deutlich.

Grundlagen für eine gute Beleuchtung

Eine gute Beleuchtung ist

  • blendfrei,
  • gleichmäßig,
  • angenehm,
  • genügend hell.

Wo immer möglich, sollte die Raumbeleuchtung mit Indirektleuchten gestaltet werden. Bereits mit einfachen Leseleuchten kann die erforderliche Beleuchtungsstärke erreicht werden. Viele ältere Menschen sind gewohnt, Strom zu sparen. Es ist wichtig, dass diese über die nachfolgenden Tatsachen informiert werden.

  • 85 % aller Informationen nehmen wir über die Augen auf.
  • Ein älteres Auge benötigt viel mehr Licht als ein junges Auge.
  • Gutes Licht steigert nicht nur das Sehvermögen, sondern auch das Wohlbefinden.
  • LED-Leuchtmittel brauchen bis zu 25-mal weniger Strom und halten 50-mal länger als herkömmliche Leuchtmittel.

DirektbeleuchtungDirekte BeleuchtungDirektbeleuchtung Flur

  • Hohe Leuchtdichteunterschiede => Direktblendung,
  • intensive Schattenbildung und Spiegelungen,
  • Reflexblendung auf dem Boden, in Fenstern, Türen und Spiegeln.

 

 

IndirektbeleuchtungIndirekte BeleuchtungIndirekte Beleuchtung

  • Homogene, weiche Übergänge durch Mehrfachreflexion,
  • geringe Schattenbildung,
  • keine Spiegelungen auf dem Boden, in Fenstern, Türen und Spiegeln,
  • angenehmes Raumempfinden.

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind essenziell (z.B. für die Seitennavigation), während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können dies akzeptieren, verweigern oder per Klick auf die Schaltfläche "mehr Info" detailliert auswählen und einsehen. Die Einstellungen können Sie jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich wieder abwählen. Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.